umweltzentrum_sl_200x68
Projekt „Müll? Nein, Danke! (wir halten unser Kiez sauber) Grün ja bitte! (Nachbarschaftsgärten)“


Projektbeschreibung

Der Anteil von Menschen mit Migrationshintergrund beträgt bei Jugendlichen sogar 24 %. In Berlin kommen über 40 % der Kinder und Jugendlichen aus MigrantInnenfamilien. In manchen Kiezen in Bezirken, wie Friedrichshain-Kreuzberg, Neukölln, Mitte, ist dieser Anteil noch wesentlich höher (an manchen Schulen wurden fast 80 % festgestellt).
Vor diesem Hintergrund ist es längst überfällig, diese Bevölkerungsgruppe auch bzgl. des Umwelt-, Klima- und Naturschutzes anzusprechen bzw. gezielte Projekte für diese Zielgruppe zu realisieren.

Projektinhalt
Das Projekt will die verschiedenen Bewohnergruppen im QM-Gebiet für die Problematik des Mülls in ihrem Umfeld sensibilisieren und sie zum aktiven Teilnehmen an der Verbesserung ihres Lebensraumes anregen. Entsprechende Handlungsmöglichkeiten werden aufgezeigt und – z. B. mit den Kindern – eingeübt. Dazu kommt, dass Begrünung von einiger Freiflächen (Schulhof, Kita-Hof, Statthaus Böckler Park, Hinterhöfe etc. im QM-Gebiet).
Um dies zu erreichen, soll zum einen versucht werden, die Bedeutung der Umwelt zu thematisieren und die Müllvermeidung als Teil davon ins Bewusstsein zu rücken. Das gemeinsame Gärtnern von AnwohnerInnen (alt und jung) soll dazu beitragen, das QM-Gebiet zu begrünen aber auch das Zusammenkommen, Austausch, Vernetzung etc. fördern.


Gefördert durch:




Terminkalender unserer Aktionen